Jetzt spenden

Organisation

Die Börde-Werkstätten

Die Börde-Werkstätten sind ein Einrichtungsverbund des Geschäftsbereiches Perthes-Arbeit der Evangelischen Perthes-Stiftung e.V.:

In 4 Betriebsteilen an den Standorten Soest, Werl und Herzfeld (Lippetal) beschäftigen wir
rund 650 Menschen mit Behinderungen, die von
rund 125 Mitarbeitenden begleitet werden.

Unterstützt werden wir von:

  • Landschaftsverband Westfalen-Lippe
  • Agentur für Arbeit
  • Rentenversicherung
  • Kreis Soest
  • Stadt Soest
  • Stadt Werl
  • Gemeinde Lippetal
  • Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe
  • BAG WfbM
  • Integrationsfachdienst
  • Berufsgenossenschaft
  • Gesundheitsamt Soest
  • Landeskirchenamt Soest
  • Ev. Kirchengemeinden im Kreis Soest
  • Börde-Berufskolleg, Soest
  • LWL Berufskolleg, Hamm
  • Placida-Viel-Berufskolleg, Menden
  • Märkisches Berufskolleg, Unna
  • LWL Berufskolleg, Hamm
  • Bodelschwingh-Schule, Soest
  • Hedwig-Dransfeld-Schule, Werl

Der Geschäftsbereich Perthes-Arbeit

Der Geschäftsbereich Perthes-Arbeit ist einer von insgesamt 6 Geschäftsbereichen der Evangelischen Perthes-Stiftung e.V.

Schwerpunkt bietet die Beschäftigung und Förderung von Menschen mit Behinderungen und Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten.

Der Geschäftsbereich setzt sich zusammen aus:

  • Börde-Werkstätten (WfbM): 4 Betriebsteile im Altkreis Soest
  • Hellweg-Werkstätten (WfbM): 5 Betriebsteile im Altkreis Unna
  • Sozialwerkstätten: 9 Betriebsteile:
    • 2 Sozialwerkstätten (Hamm, Paderborn)
    • 2 Radstationen (Hamm, Werne)
    • 6 Secondhand-Warenhäuser (T)RAUMLAND (Arnsberg, Hamm, Lüdenscheid, Münster, Paderborn, Soest)

Insgesamt bietet der Geschäftsbereich Perthes-Arbeit Beschäftigungs- und Fördermöglichkeiten für rund 1.700 Menschen, davon entfallen rund 200 Plätze auf die Sozialwerkstätten und rund 1.500 Plätze auf die Werkstätten für Menschen mit Behinderungen.